reflections

Liebe

die Sehnsucht .........

huhu

heute ist wieder so ein von mir verdammter tag,die sonne scheint, es is heiß und bei mir macht sich die sehnsucht breit .......hab nach getan ner arbeit mich draussen in den garten gelegt gemütlich auf meine relax liege fein in die sonne ........eben meine seiten im internet abgecheckt dann icq an ...............und mein erster blick viel direkt auf die grüne blume von meinem ex freund ...........hatte mich nicht unter kontrolle wie von selbstverständlich hab ich den chat geöffnet und ihm geschrieben : darf ich dich mal was fragen?

 die antwort war so eiskalt die ich auf meine frage bekommen hab das ich gesagt habe : ach is schon ok.......

da fing der ganze scheiß wieder von forne an missverständniss zu aufregen und beleidigungen seinerseits und ich hab auf meiner liege gelegen und bin das weinen angefangen ........... ich wollte doch garnichts böses nur fragen ob er lust hat mit mir am freitag weg zu fahren ......... ich muss so viel arbeiten in letzter zeit auch am wochenende hab zur zeit mindestens eine 6tage woche . nun ja damit hatte sich das thema auch erledigt ...........

weinend bin ich zu meiner musik die im player lief eingeschlafen und was das bedeutet is noch viel schmerzhafter...... 

der traum beginnt doch immer wieder gleich 

ich pack meine schwarze große tasche ............... setzt mich ins auto und fahre zu ihm das wetter war wunderschön ich fühlte mich gut so leicht wie eine wolke am himmel so frei. schrieb ihm ne sms *bin gleich da hast du deine tasche gepackt* antwort * ja alles start klar ich freu mich auf dich* mein herz fing an zu rasen ..... fahre weiter die sonne scheint alles is grün ich genieße dieses gefühl sauge alles in mich lasse mir den wind durchs haar wehen einfach unbeschreiblich. dann komm ich bei ihm an er steht schon draussen und wartet auf mich lächelt mich an wie ich ihn doch vermisst habe...... er steigt ein, schaue ihn genau an er wird immer schöner immer männlicher , er fragt warum ich ihn so anschaue, mir fehlen die worte. fahre einfach los. wir hören musik ich merke wie er sich je weiter wir weg fahren immer mehr entspannt genauso wie ich die zeit genießt .....es is halb neun, ich muss etwas schneller fahren ich will doch den sonnen untergang mit ihm am strand erleben .............er ist so wunderschön für mich ist dieser mensch ein engel, mein engel, genau der mensch der mir in meinem leben gefehlt hat ....wie ich ihn doch liebe diese ganzen gefühle ich weiß garnicht wie ich sie ausdrücken soll, dafür gibt es glaube ich auch garkeine richtigen worte um zu beschreiben wie ich mich in der gegenwart meines engel fühle

da klingelt mein handy *du bist meine traumfrau * verdammt warum jetzt .......so bin ich wieder in der realität angekommen mit der gewissheit das genau das nicht passieren wird das er nicht mit mir ans meer fahren wird, das er nicht bei mir sein wird, das er mich nicht liebt, das er mich alleine lässt und eiskalt geworden is, ich weine.............

 

ich werde wohl alleine mit meinem kleinen schatz Ouzo ans meer fahren müssen und mit ihm meim sonnenuntergang kuscheln .

die sehnsucht und der tiefe schmerz nehmen einfach kein ende

Dieses stille aber doch brennende Verlangen

 

jede nacht der gleiche traum 

jeden abend lege ich mich ins bett 

schlafe schlecht ein, weil ich weiß, wenn ich die augen schließe bin ich bei ihm ............wieder da wo ich am liebsten bin, wo ich mich sicher und geboren fühle........

jedes mal beginnt der traum damit das ich meine schwarze große Tasche packe, zu hause alles klar mache, meinem kleinen schatz ouzo*mein hund* schick mache sein geschir anlege ins auto setze anschnalle und mit ihm losfahre.......in eine der schönsten ecken von niedersachsen. jedesmal träume ich wie ich die landstraße entlang fahre, links und rechts gelb blühende raps felder die sonne scheint ich fühle mich frei ich freu mich....... dann das orts eingangsschild, ab dem zeitpunkt fängt ouzo an nervös zu werden weil er weiß wo es hingeht er freut sich fängt an zu jaulen kann sich kaum ruhig auf dem rücksitz halten wir fahren durch den ort in den abgelegen ortsteil ab da is ouzo nicht mehr zu halten er jault so laut das ich ihm immer wieder sagen muss das er sich beruhigen soll weil wir ja gleich da sind. mein herz schlägt mir bis in den hals, denn nicht nur mein kleiner schatz freut sich sondern ich auch ... ich setze den blinker fahre rechts ab 3 mal und dann sind wir da .... ich muss mich beherrschen das ich nicht anfange zu weinen vor freude ouzo is nicht mehr zu halten er will raus er will alle begrüßen  und ich ich will ihn einfach nur noch in den arm nehmen ich hab ihn doch schon sooooooooo lange nicht mehr gesehen... ich steige aus schnalle ouzo ab lass ihn laufen, sein erster gang is zur hecke einmal beinchen heben und dann is er auch schon weg lautstark macht er sich bemerkbar die tür is zu ........ er rastet fast aus .......... ich nehm meine tasche aus dem auto, schließe es ab und folge meinem schatz. öffne die tür er rennt los ab ins haus durch die küche ab ins wohnzimmer wo ein teil der familie sich aufhält und total freut uns wieder zu sehen doch mein weg führt mich zu  ihm..........

die ganzen tage hab ich so oft an ihn gedacht, hab ihn vermisst, wollte bei ihm sein seine nähe spüren ohne den ganzen stress und ärger in den letzten wochen es war alles geklärt der neuanfang war getan 

ich liebe ihn so sehr er is mein engel mein starker mann er is der schatz von dem ich gedacht habe es gäbe ihn nicht 

so nun steh ich vor der tür ouzo is an meiner seite er weiß was ihn jetzt erwartet, ich hab das gefühl ich werd gleich onmächtig fange an zu zittern. öffne die tür ............. da ist er mein Wahr gewordener Traum mit den wunderschönsten blauen augen der welt. er strahlt mich an .......... seine worte *mensch, warum sagst du denn nicht das du kommst dann hätt ich auf geräumt* doch mir is es egal ouzo stürmt los ......... ich nehme seinen wasser napf den er immer in seinem zimmer stehen hat mach ihn voll wasser stell ihn an seine gewohnte stelle ouzo trinkt erstmal soooooo und jetzt hab ich zeit meinen engel in den arm zu nehmen in zu riechen zu küssen dieser moment so schön so intensiv so stark am liebsten hätte ich genau das gefühl für die ewigkeit. aber erstmal müssen wir beide mit ouzo ne runde laufen........... ich hab ihm so viel zu erzählen er hört mir aufmerksam zu so wie immer, ich freue mich so, endlich bin ich wieder bei ihm, ihn sehen ihn fühlen ihn riechen ihn schmecken, die zeit vergeht wie im flug ......... ich sauge jede minute die ich mit ihm hab in mich auf genieße seine gegenwart er is so toll, in dieser zeit wird mir wieder bewusst wie sehr ich ihn doch liebe wie sehr er mir fehlt wenn wir uns nicht sehen können............ dann kommt mal wieder die zeit des abschieds 

doch diesmal is es anders, ich weiß nicht warum aber es is anders 

dann auf einmal bin ich zu hause mach meinen laptop an und lese was er mir icq geschrieben hat .........

weinend wache ich auf und weiß ich bin alleine 

wann hört das endlich auf wann hört dieser alptraum endlich auf ????????? ich vermiss ihn so sehr und doch bin ich alleine 

und jede nacht träume ich diesen traum jede nacht erst die ganzen schönen gefühle und dann wieder dieser tiefer schmerz nacht für nacht und nichts hilft 

wann hört es endlich auf ??????????????

 

Er sagte : Du riechst so gut!!!

wir sahen uns an.seine wangen waren glatt und weich ,ohne eine spur von einem bartschatten.seine schneidezähne waren gerade, blendend weiß, was ihn besonders niedlich aussehen ließ wenn er lächtelte.
*du riechst so toll* sagte er.
ich legte meine hand auf seinen oberarm.seine hand rutschte zu meiner taille.die härchen,  auf meinem arm stellten sich auf.ich konnte spühren, wie er mich beobachtete, hatte aber das gefühl, ich würde gleich anfangen zu weinen und schloß meine lider. ich ließ ihn machen.sein becken schob sich näher an meins heran. ich spührte seinen atem auf meiner wange,seine hand, die sich von der taille über den gänsehautüberzogenen arm bis zur schulter vortastet, den hals hoch, bis zur wange. er hob mein kinn ganz vorsichtig an und fast wäre ich zusammengezuckt als seine lippen meine brührten. erst fühlte ich nur einen ganz leichten druck in der mitte meiner oberlippe. ein kribbel strömte durch meine kehle und meine brust wie ein elektrischer impuls, dann kam seine unterlippe dazu. wir bewegten unsere münder kaum; es gab kein schmatzen und schlürfen, sondern nur eine federleichte weiche flaumige berührung, unter der ich wegschmolz.ich schwitze.seine hand streichelte mein haar, meine wangen,meinen hals. ganz langsam öffneten wir die lippen, und ich hatte das gefüh, sein geschmack von pfefferminze und etwas eigenem strömte in mich hinein. ich bog den kopf weiter zurück und überliess mich ihm. seine zunge tastete sich allmählig vor,suchte meine und spielte mit der spitze. das kribbeln in meiner brust wurde ein ziehen, das sich den weg bis zu meinem unterleib bahnte. ich wusste, wie einfach es jetzt gewesen wäre,miteinander zu schlafen, nicht um sich noch näher zu sein,sondern um diese spannung nicht länger aushalten zu müssen.aber es war wunderbar, sie auszuhalten.ich hörte ihn leise schnaufen und mich manchmal ebenso leise gurren, wohlig und erregt. ich fühlte mich von diesem kuß völlig durchdrungen er reichte bis in die zehen.ich presste mich enger an ihn,spürte seine muskulöse brust und seinen harten penis in der jeans, wusste aber, das jetzt nichts weiter passieren durfte.....................



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung